Dürfen darf man alles

"Dürfen darf man alles" - Im Gespräch mit Sebastian Krumbiegel über die Gefahren der Meinungsfreiheit und wie man sie überwinden kann

"Das wird man wohl noch sagen dürfen!"
...Sebastian Krumbiegel, der Sänger und Frontmann der Band "Die Prinzen" sagt: Dürfen darf man alles, müssen muss man nichts!

Im Gespräch mit Sebastian Krumbiegel wollen wir über die Grenzen der Meinungsfreiheit sprechen und der Frage nachgehen, ob die Meinungsfreiheit in Deutschland in Gefahr ist.

Nach einer Umfrage des Allensbacher Instituts ist zwar die Mehrheit der Befragten der Ansicht, dass das Recht auf freie Meinungsäußerung in Deutschland gegeben ist - aber nur mit Einschränkungen. Knapp zwei Drittel gaben an, es herrsche der Eindruck, man müsse im öffentlichen Raum vorsichtig sein mit dem, was man sage. Die Musikgruppe "die Prinzen" spricht dieses aktuelle Thema an und fordert in ihrem aktuellen Lied "dürfen darf man alles" auf humorvolle Art zum Diskurs auf ohne dabei zu moralisieren oder belehren zu wollen. Mit dem Sänger und Frontman der Band, Sebastian Krumbiegel, werden wir diesen und weiteren Fragen zwei Tage vor des Bundestagswahl 2021 nachgehen. Im Anschluss daran wollen wir gemeinsam versuchen, Faktoren zu identifizieren, die für eine gute Debattenkultur hilfreich sind. Mit einer Fragerunde aus dem Publikum soll diese Diskussionsrunde enden.

Hier finden Sie die Anmeldung

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Volkshochschule und dem Kulturforum Hanau. Sie wird gefördert vom Land Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts.

Sebastian Krumbiegel

 
Senckenberg Vortragsreihe

Senckenberg Online-Vortragsreihe neu im Programm der vhs Hanau

Die vhs Hanau hat ab sofort mit dem renommierten Frankfurter Senckenberg Naturmuseum eine kostenlose Online-Vortragsreihe in ihrem Programm.

Ob Flechten, Viren oder Wale – sie alle haben etwas gemeinsam: die Sprache ihres Bauplans. Genomiker*innen versuchen, die genetischen Baupläne der Natur nachzuzeichnen und zu verstehen. Mit innovativen Methoden im Labor und rechenstarken Computern gehen sie der biologischen Vielfalt auf den Grund. Die Erbinformationen von Lebewesen verraten zum Beispiel, wie unterschiedliche Arten entstanden sind, aus welchen Stoffen Tiere Gifte bilden oder warum einige Organismen für Klimaänderungen besser gewappnet sind als andere. Das hilft nicht nur dabei, biologische Vielfalt besser zu verstehen und zu schützen, sondern birgt auch großes Potenzial für neue Entwicklungen, zum Beispiel von Medikamenten aus Naturstoffen.

Die neue Online-Vortragsreihe „Bauplan der Natur – Wie Genomik unseren Blick auf die biologische Vielfalt revolutioniert“ in Kooperation mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung widmet sich der Erforschung der genetischen Vielfalt und des genetischen Bauplans von Lebewesen. Dabei geht es auch um konkrete Anwendungsmöglichkeiten der Forschungsergebnisse, etwa im Artenschutz oder bei der Entdeckung von Naturstoffen. Forscher*innen vom LOEWE-Zentrum für Translationale Biodiversitätsgenomik (TBG) sowie Gastredner*innen anderer Institutionen geben Einblicke in die aktuelle Forschung.

Die Vorträge finden bis Anfang Juli immer mittwochs um 19.15 Uhr statt und können per Livestream mitverfolgt werden. Der nächste Vortrag " Tiergifte und Genomik - Tiergifte als Bioressource für neue Medikamente" von Professor Dr. Andreas Vilcinskas ist am 28. April 2021. Weitere Informationen und Anmeldungen gibt es bei der vhs Hanau unter 06181-923800 oder im Internet auf https://vhs-hanau.de/index.php?option=com_ks_struktur&start=Naturwissenschaften&old=Politik,%20Gesellschaft,%20Umwelt&wert=2&tab=1

 
Stadt Land DatenFluss

Stadt / Land / DatenFluss

Die App für mehr Datenkompetenz

Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge erleichtern unseren Alltag. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Wie funktioniert die Technik? Und wie können wir unsere Daten bewusst teilen und schützen? Diese Fragen beantwortet die neue App Stadt I Land I DatenFluss des Deutschen Volkshochschul Verbands auf spielerische Art und Weise. Die App steht kostenlos zum Download im App Store und im Google Playstore zur Verfügung. Sie ist Teil der Initiative digitale Bildung und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Mehr Infos unter www.stadt-land-datenfluss.de

 
Ausbildung Mediation

Win Win

Konflikte sind ein Teil unseres Lebens. Meist gelingt es uns, den Streit oder die Meinungsverschiedenheit durch direkte Verhandlungen mit der anderen Konfliktpartei zu lösen. Wenn dies jedoch nicht gelingt, folgt nicht selten ein Rechtsstreit, der meist als belastend empfunden wird und die Konfliktparteien finanziell fordert.
Mediation ist ein bewährtes und anerkanntes Verfahren der Konfliktbearbeitung, das darauf abzielt, dass die Konfliktparteien gemeinsam eine Lösung erarbeiten. Diese Lösungsfindung wird unterstützt durch eine dritte Person: der Mediatorin bzw. dem Mediator.

Weiterlesen...
 
VHS Qualitätszertifizierung

Unsere Bildungsarbeit ist qualitätstestiert!

Die vhs Hanau hat erfolgreich die Re-Testierung des Qualitätsmanagementsystems LQW (= Lernerorientierte Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung) bestanden. Nach dem Abschlussworkshop mit Gutachterin Bettina Strümpf erhält das vhs-Team einen Kunstdruck des Künstlers Guido Kratz. Bettina Strümpf, Unternehmensberaterin und Supervisorin aus Wien, hatte den mehr als 100seitigen Report begutachtet und das Abschlussaudit am 28.6.2017 in den Räumen der vhs durchgeführt. Zu beanstanden gab es wenig, betont Strümpf, die vhs Hanau ist in allen Qualitätsbereichen sehr gut aufgestellt.

Weiterlesen...